Sparbuch

Das Sparbuch - eine überholte Anlageform?

Geld aufs Sparbuch legen
(Foto: grafikplusfoto - fotolia.de)

Von vornherein soll schon einmal klargestellt werden, dass es sich kaum noch lohnt, sein Geld auf ein Sparbuch einzuzahlen. Dafür gibt es mittlerweile finanziell wesentlich bessere Angebote. Ein Sparbuch lohnt sich vor allem noch für Kinder, die den ersten Umgang mit dem Geld erlernen und das gesparte Geld höchstpersönlich bei der Bank einzahlen sollen.

Geringer Zinssatz und Verfügungsbetrag

Bei der Geldanlage auf einem Sparbuch erhalten Sie nur einen sehr geringen Zinssatz. Außerdem können Sie im Quartal nur über einen Gesamtbetrag von 2.000 Euro verfügen. Benötigen Sie einen größeren Geldbetrag, müssen Sie Vorschusszinsen zahlen. Deshalb sollte man das Geld lieber auf einem Tagesgeld- oder Festgeldkonto anlegen. Wir möchten Ihnen hier kurz beide Varianten vorstellen.

Geld mit dem Sparbuch ansparen
Geld mit dem Sparbuch ansparen (Foto: BillionPhotos.com - fotolia.de)

Bei einem Tagesgeldkonto können Sie jederzeit über den gesamten Geldbetrag verfügen. Die Kontoführung ist, wie beim Sparbuch auch, in der Regel kostenlos. Der Zinssatz beim Tagesgeldkonto variiert sehr stark. Viele Banken vor Ort bieten nur einen Zinssatz an, der ungefähr in der Höhe des Zinssatzes eines Sparbuches liegt.

Informieren Sie sich deshalb am besten über die Tagesgeld-Angebote verschiedener Online-Banken durch einen entsprechenden Vergleichsrechner. Dadurch können Sie derzeit bis zu 2,3 Prozent Zinsen auf Ihr Tagesgeldkonto erhalten. Außerdem bieten Ihnen einige Banken zur Eröffnung des Tagesgeldkontos noch einen Extrabonus von bis zu 50 Euro an.

Bei einem Festgeldkonto wird Ihnen ein Zinssatz garantiert, der etwas über dem Zinssatz des Tagesgeldkontos liegt. Während Sie beim Tagesgeldkonto aber jederzeit über das gesamte Vermögen verfügen können, ist dieses auf einem Festgeldkonto für die anfangs festgesetzte Dauer festgeschrieben.

Nur unter ganz bestimmten Umständen kommen Sie während der Laufzeit an das Geld heran. Dafür bekommen Sie als Gegenleistung einen etwas höheren Zinssatz. Auch hier lohnt es sich, die besten Anbieter mit einem Vergleichsrechner ermitteln zu lassen. Dabei werden Ihnen auch eventuelle Besonderheiten des jeweiligen Angebotes angezeigt.

Fazit

Es gibt bessere Anlagemöglichkeiten
Es gibt bessere Anlagemöglichkeiten (Foto: Robert Kneschke - fotolia.de)

Insgesamt zeigt sich also, dass das Sparbuch für die Geldanlage sehr unattraktiv geworden ist. Wenn Sie Ihr Geld kurzfristig anlegen möchten und einen größeren Teilbetrag nach einigen Monaten benötigen, sollten Sie sich für ein Tagesgeldkonto entscheiden. Benötigen Sie das Geld in den nächsten ein bis zwei Jahren nicht, wäre das Festgeldkonto die Alternative der Wahl.

Auf eine längere Frist sollten Sie das Geld nicht unbedingt festlegen, sondern lieber nach den zwei Jahren eine Neuanlage vornehmen. Vielleicht sind in der Zeit die Zinsen auf Festgeld wieder gestiegen, was sich dann zusätzlich positiv bemerkbar macht.

Finanzen im Netz - Neueste Einträge

Jetzt kostenlos eintragen
  • Verbraucherforum Versicherungsmakler e.K.

    Nicht jeder hat seine privaten Finanzen voll im Griff und das monatlic...

    Zum Eintrag

    31655 Stadthagen, Kornstraße 2

  • LV2 Concept UG - Lebensversicherung verkaufen

    Über die Firma LV2 Concept UG können Sie Ihre bestehende Lebensversich...